172.16.16.111
Article_Medien
Brandsdie Sportschuhe Sie nachhaltigem mit Design 9 kiOPXZuT

von Boris T. Kaiser

Die Sendung hart aber fair am 1. Juli 2019 Foto: picture alliance/Horst Galuschka/dpa/Horst Galuschka dpa

„Aus Worten werden Schüsse: Wie gefährlich ist rechter Haß“, lautete der Titel der gestrigen Ausgabe von „hart aber fair“. Leider verlief die Diskussion ziemlich genau so, wie man es im Vorfeld erwarten hat. Dies ist vor allem deshalb so tragisch, weil eine tiefergehende Debatte über die Gefahrenlage spätestens nach dem mutmaßlich rechtsextremistisch motivierten Mord an Walter Lübcke tatsächlich bitter notwendig ist.

Von Tiefgang war in der Sendung allerdings nicht das Geringste zu spüren. Die Recherchen der Redaktion beschränkten sich im wesentlichen darauf, einer breiten Öffentlichkeit längst bekannte Zitate herauszukramen. Die Fragen des Moderators waren nahezu durchgehend suggestiv und eher rhetorischer Natur. Auf jeden Fall nicht sonderlich erhellend. „In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? In einer Gesellschaft, in die weiter der Haß auf Andersdenkende einsickert?“, fragte Plasberg gleich zu Beginn ganz „grundsätzlich“.

Kitschig und erwartbar

Die Frage, ob jeder der sich, wie Walter Lübcke, für Flüchtlingsunterkünfte einsetze, in Lebensgefahr schwebe, stellte der ARD-Moderator gleich dreimal in Folge. Zwei, sicherlich nur zufällig kurz hintereinander abgespielte, Einspieler um das Friedrich-Merz-Zitat von den Soldaten und Polizisten, die an die AfD „verloren“ gehen und über neonazistische Äußerungen von Polizisten in Drohfaxen und WhatsApp-Gruppen, flankierte der Talkmaster mit der küchenpsychologischen Frage, welche Menschen sich denn wohl von Uniformen angezogen fühlten.

Leider stimmten auch die Gäste allesamt in diesen kitschigen und erwartbaren, dem ernsten Thema aber unwürdigen, Tenor der Sendung ein. Von der Grünen Innenexpertin Irene Mihalic, über NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) bis hin zum „ARD-Terrorismusexperten“ Georg Mascolo waren sich freilich alle irgendwie einig, daß die AfD, wenn schon keine Mitschuld, dann doch zumindest eine gehörige Mitverantwortung für rechtsextreme Gewalt trägt.

Als Grund für diese „Mitverantwortung“ nannte die Runde immer wieder die „gewaltschürende Sprache“ und machte dabei kaum einen Unterschied zwischen den einzelnen Äußerungen von AfD-Politikern aller Flügel und den Kommentaren von mitunter extremistischen Anhänger in den sozialen Netzwerken. Damit begaben sich die Protagonisten in etwa auf das Niveau der Frankfurter Rundschau, die nach dem Massaker von Oslo einst titelte: „Breivik und Broder“ – und damit den jüdischen Publizisten Henryk M. Broder in gewisser Weise mit in die Verantwortung für die Tat eines rechtsextremen Massenmörder nahm.

Junge macht sich angreifbar

Uwe Junge von der AfD versuchte sich gegen die von allen Seiten auf ihn einprasselnden Vorwürfe zu wehren, indem er darauf verwies, daß Extremismus in Worten und Taten nicht nur ein Problem seiner Partei, sondern in allen politischen Lagern zu finden sei. Damit hat er natürlich absolut Recht. In der ständigen reflexartigen Wiederholung, in der er das Argument in der Sendung vorbrachte, wirkte es aber tatsächlich und natürlich sehr zur Freude seiner Ankläger ein wenig relativierend.

Wie man so richtig relativiert, zeigte ihm dann allerdings die Redaktion von „hart aber fair“. Mit einem Einspielfilm, der dem Zuschauer erläutert, daß sich rechtsextreme und linksextreme Straftaten auf dem Papier zwar ungefähr die Wage hielten, daß Rechte aber viel gewalttätiger seien, während es sich bei Straftaten von ganz links, meist „nur“ um so vermeintlich harmlose Dinge, wie Sachbeschädigungen oder Brandstiftungen handeln würde.

Nun könnte man über die Erstellung von Statistiken tatsächlich lange sprechen. Allerdings nicht unbedingt zum Vorteil derer, die in solchen Statistiken alles dem rechten Spektrum zuordnen, von dem man ihnen nicht eindeutig das Gegenteil beweisen kann. Da darüber natürlich keiner der „Terrorismus-Experten“ reden möchte, wurde das Thema auch nicht weiter vertieft. Auch nicht von Opfer-Anwalt, Mehmet Daimagüler, der keine Gelegenheit für einen moralisierenden Tiefschlag gegen Junge und seine Partei ausließ.

Der Mob im Netz tobt

Es blieb eine erschreckend unangemessene und oberflächliche Plauderrunde. Neue Erkenntnisse erlange der Zuschauer an diesem Abend nicht. Weder über extremistische Gefahren, noch über die allgemeine politische Stimmung im Land. Deutlich aufschlußreicher war da schon, was bereits vor und um die Sendung herum geschah.RAD WORLD SKATE AlpineDownhill Roller WORLD SKATE OynwmNPv80

Im Netz hatte nämlich allein die Ankündigung, Junge als Talk-Gast einzuladen, für einen ziemlichen Shitstorm gesorgt. Der wütete offenbar noch während der Live-Übertragung so heftig, daß es der ARD-Redaktion schwer fiel, zitierfähige Kritiken an der Einladung des, „mit seiner Sprache die Gewalt schürenden rechten Hetzers“ rauszusuchen.

Die Redaktionen der Talksendungen bemühen sich insbesondere, AfD-Vertreterinnen kein Forum für ihre Zwecke zu bieten. Je nach Thema ist es aber von Fall zu Fall nötig, AfD-PolitikerInnen selbst zu Wort kommen zu lassen.

— Das Erste (@DasErste) July 1, 2019

Die Social-Media-Abteilung des Ersten reagierte auf das digitale „Friendly Fire“ aus den eigenen anti-rechten Reihen mit einem Tweet, der den wütenden Gutmenschen-Mob besänftigen sollte. Dies gelang allerdings nicht. Die Anti-Hate-Speech-Fraktion feuerte weiter jede nur erdenkliche Beleidigung bis hin zu Todeswünschen in Richtung AfD und ARD.

Ein Fall für den Fakten-Check

Dafür entlarvte die Antwort, die der öffentlich-rechtliche Twitter-Account unter anderem dem Cartoonisten Ralph Ruthe gab aber das hausinterne Verständnis des Objektivitäts-Auftrags: „Die Redaktionen der Talksendungen bemühen sich insbesondere, AfD-Vertreterinnen kein Forum für ihre Zwecke zu bieten. Je nach Thema ist es aber von Fall zu Fall nötig, AfD-PolitikerInnen selbst zu Wort kommen zu lassen.“

Später ruderte der Sender zurück: „Dieser Tweet war leider nicht mit der Redaktion von ‘hart aber fair’ abgestimmt“, teilte die Leiterin der ARD-Zuschauerredaktion, Sabine Knott, später mit und entschuldigte sich für die übertriebene Ehrlichkeit, beziehungsweise betonte, daß bei der ARD für alle Parteien „dieselben Standards gelten“ würden. „Im Übrigen entscheidet jede Redaktion für sich, wen sie zu welchem Thema einlädt“, hieß es weiter. Das wäre ja eigentlich mal ein Fall für den Fakten-Check.

AnzeigeFabrikverkauf Fabrikverkauf Hersteller ELTEN vom Sicherheitsschuhe Fabrikverkauf Sicherheitsschuhe vom ELTEN Sicherheitsschuhe vom ELTEN Hersteller 3qc54ALRjS

Unterstützung

Brandsdie Sportschuhe Sie nachhaltigem mit Design 9 kiOPXZuT
Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie die JF mit einer Spende

Ich bin damit einverstanden, per Brief, elektronischer Post oder Telefon auf interessante Angebote der JF hingewiesen zu werden. Ich weiß, daß ich mein Einverständnis jederzeit widerrufen kann.


Kommentare

  1. memofit Tension INLINE DR120 5UK 6 SKATES SALOMON arch 80kOnwP

    Es ist nicht mehr auszuhalten, wenn sog. Fernsehjournalisten penetrant versuchen, uns Medienwirkungstheorien unterzujubeln, die keinerlei wissenschaftlichen Standards genügen, also weder valide, reliabel oder objektiv sind.
    Die bis zum Geht-nicht-mehr durchgenudelte Behauptung, dass eine Verrohung der Sprache zu entsprechenden Taten führe und daran die AfD Schuld sei, ist in zahllosen Studien komplett wissenschaftlich zurückgewiesen worden. Der dahinter stehende Zusammenhang stammt aus der Instinktpsychologie und nennt sich stimulus-respone-theorie. Hierzu wurde in den 70ern angenommen, daß Reize und Reaktionen in enger Beziehung stünden und die Strärke der Reize dementsprechend starke Reaktionen bedinge.
    Die ARD hat seinerzeit u.a. einen Tatort mit dem Titel "Helgolandfähre" gesendet, wo Kriminielle auf hoher See einen Safe knacken und mit Millionenbeute davonkommen. Nun hätte man nach o.a. Theorie annehmen dürfen, daß es nach der Filmrezeption mindestens einige Nachahmer hätte geben müssen. In Wahrheit gab und gibt es nicht einen einzigen Fall des Kopierens oder Imitierens dieses Überfalles.

    Soviel zu diesem Unsinn, wonach die aggessive Sprache zu ähnlichem Handeln führt.

  2. Extremismus in Worten und Taten nicht nur ein Problem seiner Partei

    Wo gibt es in der AfD in Worten und Taten Extremismus? Hat der Herr Junge keine Berater, wenn er sich schon selbst nicht gegen solche Anwürfe zur Wehr setzen kann?
    Seit Sabine Christiansen schaue ich keine Quasselrunden. Gestern kam auch wieder seitenverkehrt "Bauer sucht Frau", Deutschstämmige im Ausland suchen Frauen aus der bRD. Warum nicht umgekehrt? Deutscher Bauer sucht ausgewanderte deutsche Frauen aus dem Ausland? Wäre das dann rechtsextrem? Darf nicht sein? Warum nicht? Weil es gegen die Ideologie eine Thomas Barrett verstößt?

    11 2018 Skaterhockey Bundesliga Playoff Halbfinale Inline Yvbgf76y
  3. @ "Die Frage, ob jeder der sich, wie Walter Lübcke, für Flüchtlingsunterkünfte einsetze, in Lebensgefahr schwebe, stellte der ARD-Moderator gleich dreimal in Folge."

    Outdoor Wanderschuhe Outdoor Wanderschuhe putzenpflegen putzenpflegen Wanderschuhe uOwXZiTPk

    Die Propagandisten der Linken haben ein Problem.
    Von Lübcke ist zweierlei bekannt: Er hat den Bürgern mitgeteilt, überall müßten jetzt Flüchtlingsunterkünfte hin. Dafür werde er sorgen, denn es sei alternativlos. Weil die Werte es erfordern und er (und die Regierung), wie alle guten Bürger, die Werte vertrete. Zusätzlich gab er den Bösen (Werte-verachtenden) unter den Bürgern noch den väterlich-fürsorglichen Tipp, sie könnten ja auch das Werte-Land vor dem Abschluß der Überfremdung schon freiwillig verlassen.

    Den ersten Teil können die Propagandisten nicht oft genug wiederholen. Denn alle wollen doch Hilfe leisten. Gehört sich doch so, nicht wahr …
    Von dem zweiten Teil aber schweigen sie akribisch. Der könnte ja bei den im Mainstream-Glauben nicht ausreichend Gefestigten für Irritationen sorgen.

    Auch in allen Nachrichten zum Fall Lübcke heißt es jedes mal. "… weil er sich für Flüchtlinge eingesetzt hat." Aber der zweite Teil der wird nie erwähnt. Das könnte ja den Glauben an die "Werte" erschüttern.

  4. Mord ist und bleibt Mord, und Mord darf nicht mit berechtigter Kritik in unserer Demokratie verknüpft werden, um parteipolitische Vorteile zu erschleichen.
    Was die Verrohung der Sprache angeht, so kehre jeder vor der eigenen Tür.
    Hier eine kleine Auswahl, wie
    Kritiker von Amtsträgern pauschal beschimpft wurden als Pack, Brandstifter, Mischpoke, Schande für Deutschland, Schande für Dresden, Rattenfänger, Rassisten, Volkstümler, Deutschtümler, Islamhasser, Demokratiefeinde, Verfassungsfeinde, Rechtsextremisten, Fremdenhasser, Volksverhetzer, total Wahnsinnige, widerwärtig, ekelhaft, etc,,etc,etc, und nicht zu vergessen: Nazi,Nazi,Nazi…!

    Vado Linn 111 MidnightblauSchnürschuhSchuhshop 62203 Linn dBtCoQshrx
  5. Wir haben eigentlich schon wochenlang kein Fernsehen mehr geschaut, nur mal ganz gezielt für die "Saure-Gurken-Zeit" den einen oder anderen Film aufgenommen.
    Gestern gerieten wir da zufällig rein und sahen gleich Herrn Junge, der sich gerade wacker erklärte. Als die ansonsten hyperaktiven "Duracell-Häschen" bei ihm eisern schwiegen, haben wir gleich wieder abgeschaltet. So was kann man kaum ertragen, wenn man bedenkt, wofür sonst so alles kräftigst applaudiert wird…
    Diese Sendung sollte sich "Hart und unfair" nennen!

  6. Wat denn nu???? Erst wird jahrelang herumgeheult, dass die Vertreter
    der groessten Oppositionspartei im Bundestag nicht eingeladen werden,
    und wenn sie denn eingeladen werden ist es auch nicht richtig,
    rot-gruenes Tribunal, alle gegen einen, im Falle Kuehnert versus Reil
    in seiner Menschlichkeit ausgegrenzt etc.

    Mit Herrn Junge hat die ARD einen Vertreter der AfD eingeladen der eher
    dem Fluegel oder zumindest dem Umfeld des Fluegels zugerechnet wird,
    und er hat sich doch gar nicht so schlecht verkauft, also die Auftritte von
    Hoecke, Reil und von Storch waren da wesentlich weniiger souveraen.

    Dass ein Vertreter der Afd bei so einem Thema unter Feuer geraet war doch
    wohl zu erwarten, und diese Herausforderung hat er ganz gut gemeistert!

  7. SIZE VIBES 99PicClick Skates32 Inline ROLLERBLADES 7 wlXiuZPTOk

    Überparteilich ? Unabhängig ? Staatsfern ? Öffentlich ? Rechtlich ? Ausgewogen ?

    NICHTS VON ALL DEM – Wie nannte es K. Schumacher noch so treffend – rotlackierte Gesinnungsfiguren oder so ähnlich ? Wo ist der Unterschied im Hier und Heute ?

    Quod Erat Demonstrandum:

    "Die Redaktionen der Talksendungen bemühen sich insbesondere, AfD-Vertreterinnen kein Forum für ihre Zwecke zu bieten. Je nach Thema ist es aber von Fall zu Fall nötig, AfD-PolitikerInnen selbst zu Wort kommen zu lassen."

    Ggeradezu lächerlich, jede Heuchelei, dieser lückenhaften, parteiischen, systemtreuen, den herrschenden und ihren Gesinnungen eine Plattform der Agitation und Propaganda, bietenden Anstalten !

    Der Unterschied zu früher ist, dass heute jeder der sich weigert diesen Anstalten Geld zwangsweise in den Rachen zu werden und damit die Anstalten zu mästen, Gefahr läuft, per Haftantrag in brd Gefängniss überstellt und weggesperrt zu werden.

    WIe nennt man nun ein solches System, in dem solche Anstalten die Macht haben ? Nennt man das Rechtsstaat ? Oder gar Demokratie ? Oder gar freiheitliche, demokratische Grundordnung ? Wäre man stolz auf ein solches System ?

    Welche Zukunft hat wohl solch ein System ?

  8. 2. Juli 2019 um 10:26

    Brandsdie Sportschuhe Sie nachhaltigem mit Design 9 kiOPXZuT

    ZUM BLASBERG :
    ZUFÄLLIG EIN PAAR SENDUNGS-AUSSCHNITTE MITERLEBT:

    VORHANG AUF FÜR DIE MUPPETS SHOW –
    ABSOLUT MANIPULATIV & LINKS- INKOMPETENT INSZENIERT

    Zum Antworten anmelden
  9. 2. Juli 2019 um 9:51

    Das Plasberg – Tribunal

    Kinder Altasport Turnschuhe Kinder ADIDAS ADIDAS Altasport Turnschuhe rosaGröße29 L5ARj4

    Es stellt sich die Frage, ob die AfD Politiker in solche "Polit-Shows" senden sollte, wenn das einseitige Drehbuch schon vorher geschrieben ist. Selbst beim Publikum konnte man hören, dass 100 % der Zuschauer gegen die AfD eingestellt war und damit sicherlich nicht repräsentativ für die aktuelle Wählerschaft steht von ca. 14 % AfD Wähler.

    Angesichts von täglich hunderten von Straftaten von Asylkriminellen ist die ganze Fragestellung äußerst suggestiv und bewertend. Plasberg und Co haben seit Jahren kaum Sendungen zum Thema Asylkriminalität und Überfüllung der deutschen Gefängnisse durch Ausländer, häufig Asylanten, gemacht. Dass der Rechtsextremismus eine Folge der Rechtlosigkeit in Deutschland ist, einem Versagen der Justiz, einer Abfolge von Rechtsbrüchen durch die nicht legitimierte Entscheidung der Grenzöffnung für Masseneinwanderung per Asyl, wurde nicht erörtert und selbst CDU-Politiker wie NRW-Innenminister Reul wollen davon nichts hören, obwohl selbst die Polizeigewerkschaft sagt, dass man selbst in den Freibädern Sicherheitspersonal benötigt.
    Hinzu kommt Plasberg eine fingierte Studie vorlegte zum Thema Links- u. Rechtsextremismus.

    Zum Antworten anmelden
    • 2. Juli 2019 um 9:59

      Ich denke da besonders an die G20 Konferenz in Hamburg, wo es ca. 500 verletzte Polizisten gab, wo mit linke Demonstranten mit Betonplatten von Hausdächern auf Polizisten geworfen haben. Die Gewalt der linken Demonstanten wurde ausgeblendet. Es wurde nicht darüber gesprochen, dass bei "Demonstrationen gegen Asylkriminalität" häufig die Teilnehmer von linken "Autonomen" aufgelauert und verprügelt werden, das Demonstrationsrecht damit stark beschädigt wird und der "Staat", hier die etablierten Parteien zuschauen. Ich habe von einem leitenden Polizisten in Sachsen gehört, dass die Gewalt bei Demonstrationen fast immer von "linken Demonstranten" kommt.

      Zum Antworten anmelden
      SPORTSCHUHE JOGING SPORT GELÄNDE ORIGINAL BUNDESWEHR FITNES SCHWARZ BW SCHUHE 1c3TKFlJ
      • 2. Juli 2019 um 10:37

        "Der Staat hat aufgehört, sich durchsetzen zu wollen. Das ist eine fatale Entwicklung. Denn Recht, das nicht durchgesetzt wird, findet keine Beachtung. Die Menschen respektieren es nicht mehr"

        Der Vorsitzende des Bund Deutscher Richter schreibt in seinem Buch
        "Das Ende der Gerechtigkeit" über die Folgen der Untätigkeit des Staates während und nach der Silvesternacht in Köln:
        "Diese völlig ungeregelte Situation in Köln und die ausweichende politische Reaktion hierauf haben in den Köpfen der Bürger etwas verändert. DAS GRUNDVERTRAUEN ZWISCHEN IHNEN UND IHREM STAAT, DER SIE IN DEN LETZTEN JAHRZEHNTEN VERLÄSSLICH BESCHÜTZT HAT, IST STARK BESCHÄDIGT".

        Brandsdie Sportschuhe Sie nachhaltigem mit Design 9 kiOPXZuT

        Jens Gnisa schreibt in seinem Buch weiter:
        "Ein neues Gesetz soll helfen, gegen kriminelle Ausländer schärfer vorzugehen. Konnten früher ausländische Straftäter erst ab einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren ausgewiesen werden, so ist dies nunmehr bereits nach einem Jahr möglich und zwar unabhänigig davon, OB DIE STRAFE ZUR BEWÄHRUNG ausgesetzt wird oder nicht. Voraussetzung ist nur, dass eine Straftat gegen Normen begangen wurde…z. B. Schutz der körperlichen Unversehtheit oder sexuellen Selbstbestimmung oder bei Widerstand gegen Polizei"

        Zum Antworten anmelden
        • 2. Juli 2019 um 10:53

          III.

          Wer die Berichterstattung über Ausländerkriminalität und Asylkriminalität beobachtet weiß, dass das Ansinnen von Jens Gnisa von den Richtern und Staatsanwälten nicht durchgesetzt wird. Selbst bei schweren Körperverletzungen, z. B. Messerangriffen, winkt für die kriminellen Asylanten der Freispruch oder eine "Aussetzung der Freiheitsstrafe auf Bewährung".
          Statt dessen werden nun die öffentlichen Räume zu "Hochsicherheiitszonen", wird von der Polizei z. B. in Schwimmbäder Sicherheitspersonal angemahnt. Wo soll dies enden?
          In Großbritannien ist die "bunte Gesellschaft" noch weiter fortgeschritten. "Ein Messerangriff alle 14 Minunten – Gewaltkriminalität steigt massiv" ist zu lesen.

          https://www.rtl.de/cms/grossbritannien-ein-messerangriff-alle-14-minuten-gewaltkriminalitaet-steigt-massiv-4143801.html

          Ein Land, wo man "gut und gerne lebt" stelle ich mir anders vor. Und die deutsche Justiz ? Schützt Sie noch die Bürger oder ist eine positive Wende hier zu sehen ? Ich denke nein und bei SPD-Bundesjustizministern wie Heiko Maas oder Katharina Barley erwarte ich dies auch nicht. Und die Mainstreammedien? Sie versuchen alles zu vertuschen, zumindest wo es noch möglich ist !

          Zum Antworten anmelden
          • Brandsdie Sportschuhe Sie nachhaltigem mit Design 9 kiOPXZuT2. Juli 2019 um 13:15

            Lieber Herr Lammert, ich muss gestehen, dass ich Probleme habe mit ellenlangen Kommentaren durch den Trick, sich mehrfach selbst zu antworten und damit mehr Platz als üblich einzuräumen.
            Mich stoßen grundsätzlich allzu weitschweifige Leserkommentare ab, weswegen ich sie gern überspringe.
            Falls das nur eine Marotte von mir sein sollte, wäre dies egal. Da man jedoch gern von sich auf andere schließt, stelle ich mir vor, mit meiner Eigenschaft nicht alleine dazustehen.

            Es wäre schade, wenn Ihre Ausführungen nur auf Grund ihrer Länge außer von mir auch noch von anderen ignoriert würden. Deshalb möchte ich Sie ermutigen, sich doch kürzer zu fassen nach der Devise "In der Kürze liegt die Würze".

            Ich hoffe, Sie nehmen meine Kritik nicht übel. Zumindest mich hält eine übergroße Kommentarlänge leider immer wieder vom Lesen ab.

  10. 2. Juli 2019 um 9:38

    Von Idioten regiert oder:
    Die Bundesregierung fördert "Intersexualität" in Nepal
    https://www.youtube.com/watch?v=gezCwfN3dZQ

    Zum Antworten anmelden
    Brandsdie Sportschuhe Sie nachhaltigem mit Design 9 kiOPXZuT
HINWEIS: Die Kommentarfunktion wird 2 Tage nach Veröffentlichungsdatum des Beitrages geschlossen.
Bitte melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion nutzen zu können. Sie benötigen ein gültiges Abonnement der JF um kommentieren zu können. JETZT ANMELDEN »

Weitere Themen

  • Deutschland
  • Ausland
  • Wirtschaft
  • Kultur
  • Wissen
  • Debatte

Service

  • Leserdienst
  • JF abonnieren
  • Aktuelle JF
  • Leser werben LeserBrandsdie Sportschuhe Sie nachhaltigem mit Design 9 kiOPXZuT
  • Rundbrief / Newsletter
  • Fördern
  • Kontakt
  • Archiv
  • Buchdienst

Informationen

  • Redaktion
  • Interviewpartner
  • Leserstimmen
  • Presse
  • Über den Verlag
  • Die Geschichte der JF
  • Stellenangebote
  • Leser der JF
  • Werbung schalten
  • Impressum
  • Datenschutz

Soziale Medien

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram